Informationen Corona-Pandemie

(Stand: 06.06.2021)

Mittwoch, den 09.06.2021, bis Dienstag, den 15.06.2021

Wir freuen uns auf alle SchülerInnen zurück im Klassenverband! Im Mittelpunkt steht in den kommenden Tagen das gemeinsame Miteinander. Das Wiedersehen wird eine Freude!

Der Unterricht wird durch die Klassenleitungen übernommen. Die Zeiten in den Jahrgängen entnehmen Sie bitte dem Elternbrief, den Ihr Kind erhalten hat. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Klassenleitung.

Bitte beachten Sie, dass für alle SchülerInnen in geschlossenen Räumen Maskenpflicht gilt.

Die Präsenzpflicht bleibt noch ausgesetzt.

Testpflicht besteht weiterhin. Die Schüler testen sich in der Schule bzw. erbringen die Bescheinigung vom Test zu Hause an den folgenden Tagen:  Mittwoch – 09.06.2021, Montag – 14.06.2021, Dienstag – 15.06.2021

Mittwoch, den 16.06.2021, bis Dienstag, den 23.06.2021

In dieser Zeit gibt es keinen Unterricht mehr. Die Marcana-Schule wird nicht mehr angefahren. Bei Bedarf und Anmeldung über den Elternbrief besteht nur eine Notbetreuung in der Nossener Straße (Anmeldung bis 09.06.2021).

In der Schulkonferenz (Pädagogen und Eltern) haben wir beraten und beschlossen, die Schule bis auf eine Notbetreuung schließen zu müssen. In 21 Räumen müssen ca. 500 Kartons gepackt und das Mobiliar für die Umzüge aus der Marcana (bisherige Zweigschule) und in den Dankratweg (zukünftige Zweigschule) vorbereitet werden. Wir bitte noch einmal um Unterstützung bei der Betreuung Ihrer Kinder im häuslichen Umfeld.

Die Zeugnisse werden an verschiedenen Tage von 21. – 23.06.2021 gestaffelt ausgegeben. Über die genaue Zeit werden Sie noch informiert.

ab Donnerstag, den 24.06.2021

Sommerferien im Regelbetrieb

  • es gelten Hortverträge
  • Testpflicht der Schüler (2x/Woche) nur noch in der Schule
  • Maskenpflicht in geschlossenen Räumen

(Stand: 26.04.2021)

Tests ab 26.04.2021:

Seit Donnerstag (22.04.) – Gruppe B – und Freitag – Gruppe A – testen sich die Schüler selbst. Der Start ist gut organisiert angelaufen.

Ab dieser Woche testen sich immer am Montag, Dienstag, Mittwoch und Donnerstag die SchülerInnen selbst. Wenn Sie zu Hause testen, müssen Sie an den Unterrichtstagen Ihres Kindes den Selbsttest zu Hause durchführen lassen und die ausgefüllte Eigenerklärung mit in die Schule schicken. Bei fehlender Selbsterklärung testet sich Ihr Kind in der Schule selbst oder muss wieder nach Hause gehen.

1.Gruppe: an den Unterrichtstagen am Montag und Mittwoch

2.Gruppe: an den Unterrichtstagen am Dienstag und Donnerstag

Bei uns in der Schule haben wir den Test der Firma „Siemens“.

Anleitung für zu Hause

Fragen für Eltern und SchülerInnen: hier

PCR – Teststellen (ohne Termin): hier

(Stand: 18.04.2021)

Tests ab 22.04.2021:

Der Senat hat beschlossen, dass ab 19.04.2021 zwei verpflichtende Test in der Schule durchgeführt werden.

Wir haben nach den endgültigen Festlegungen des Senats am Donnerstag alle Vorbereitungen getroffen.

Am Freitag sind die ersten Elternbriefe an die Kinder der Gruppe B (Montag bekommt Gruppe A) gegangen. Nach den Rückläufen am Dienstag und Mittwoch und der Ausgabe der Tests für Zuhause (Marcana-Zweigstelle und andere Ausnahmen) beginnen wir mit den verpflichtenden Tests in dieser Woche am 22./23.04.2021.

Bei uns in der Schule haben wir den Test der Firma „Siemens“.

Anleitung für zu Hause

Fragen für Eltern und SchülerInnen: hier

PCR – Teststellen (ohne Termin): hier

(Stand: 25.03.2021)

Derzeit gilt für den Zeitraum ab dem 12.04.2021:

  • der Wechselunterricht wird wie bisher fortgesetzt
  • am 12.04. beginnt Gruppe B
  • am 13.04. beginnt Gruppe A
  • parallel kein Hort, nur Notbetreuung

(Stand: 12.03.2021)

Pflicht zum Tragen von medizinischen Masken ab Montag den 15.03.2021

Pressemitteilung der Senatsverwaltung:

„Ab dem kommenden Montag, 15. März 2021, wird an Berliner Schulen die Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes angepasst. Das gesamte schulische Personal sowie die Schülerinnen und Schüler sind dann, wie bereits im öffentlichen Personennahverkehr und im Einzelhandel üblich, verpflichtet, im Schulgebäude, im Unterricht und prinzipiell im Schulalltag medizinische Gesichtsmasken zu tragen. Eine Alltagsmaske reicht dann nicht mehr aus.“

 

(Stand: 03.03.2021)

Ab dem 09.03.2021 (Dienstag) findet für alle Jahrgangsstufen Wechselunterricht statt. Im Unterricht gilt Maskenpflicht.

Elterninformation vom 04.03.2021 (hier)

Planung für den Wechselunterricht in den Jahrgängen:

  • Die Klassen werden halbiert, A- und B-Gruppen werden gebildet.
  • Am 09.03.2021 werden in allen Jahrgangsstufen die B-Gruppen unterrichtet.
  • Die Gruppen werden im täglichen Wechsel ca. 5 bis 6 Stunden unterrichtet (ein Tag Unterricht in der Schule – ein Tag Lernen zu Hause – ein Tag Schule – ein Tag zu Hause – …).
  • Gruppe A:
    • 1. Woche: Mo, Mi, Fr
    • 2. Woche: Di, Do
  • Gruppe B:
    • 1. Woche: Di, Do
    • 2.Woche: Mo, Mi, Fr
  • Stundenplan entsprechend der Wochenstundentafel unter Beachtung der Wochenstundentafel unter Berücksichtigung der Festlegungen der Infektionsschutzverordnung
  • Die Wochenstundentafel wird somit innerhalb von zwei Wochen abgedeckt.
  • Über die Gruppenzuordnung/genauen Schultage sind Sie bereits oder werden informiert.
  • Die Klassen der Zweigstelle werden in der Marcana-Zweigstelle unterrichtet und fahren mit dem Bus. (Abfahrt Schleipfuhl: 7.30 Uhr, Abfahrt Marcana 12.30 Uhr)
  • parallel nur Notbetreuung – auch für die Marcana-Schüler in der Nossenner Straße (keine Hortbetreuung!)

Hinweise zur Notbetreuung:

Anspruch auf Notbetreuung haben Kinder, deren Eltern/Lebensgemeinschaften (ein Elternteil) in systemrelevanten Berufen arbeiten. Kinder von Alleinerziehenden (d.h. kein weiterer Erwachsener lebt im Haushalt) können ebenfalls die Notbetreuung in Anspruch nehmen. In beiden Fällen müssen Sie bestätigen, dass Sie keine andere Betreuungsmöglichkeit haben.

Zur Anmeldung der Notbetreuung benötigen Sie die ausgefüllte Eigenerklärung. (Eigenerklärung – hier, Liste der systemrelevanten Berufe – hier)

Wer den Früh- oder Spätdienst (nur Jahrgang 1-3) in Anspruch nehmen muss, benötigt zusätzlich einen Arbeitszeitnachweis, aus dem hervorgeht, dass alle vor 7.30 Uhr oder nach 16.00 arbeiten müssen.

Die Notbetreuung umfasst für die Jahrgangsstufen 1 bis 3 die Zeit von 7:30 Uhr bis 16:00 Uhr. Für die anderen Jahrgangsstufen umfasst die Notbetreuung für Kinder in der Regel die Zeit von 8:30 Uhr bis 15:00 Uhr.

Die Notbetreuung kann im Umfang von maximal 8,5 Stunden (für Klassenstufe 1 – 3) täglich in Anspruch genommen werden.

Der Anspruch auf Notbetreuung kann nur durch Voranmeldung unter Nachweis der Anspruchsberechtigung genehmigt werden.

(Stand: 23.02.2021)

Jahrgangsstufen 4 bis 6:

Der Unterricht in Form des schulisch angeleiteten Lernens zu Hause wird leider auch fortgesetzt. In der Schule gibt es nur eine Notbetreuung. Wir kennen leider keinen Termin für einen Schulstart dieser Jahrgänge. 🙁

Seit dem 22. Februar findet für die Jahrgangsstufen 1 bis 3 Wechselunterricht statt. Im Unterricht gilt Maskenpflicht.

Elterninformation vom 15.02.2021 (hier)

Für die Jahrgänge 4 bis 6 gibt es noch keine Aussagen

Planung für den Wechselunterricht in den Jahrgängen:

  • die Klassen werden halbiert, A- und B-Gruppen werden gebildet
  • die Gruppen werden im täglichen Wechsel ca. 5 bis 6 Stunden unterrichtet    (ein Tag Unterricht in der Schule – ein Tag Lernen zu Hause – ein Tag Schule – ein Tag zu Hause – …)
  • Gruppe A:
    • 1. Woche: Mo, Mi, Fr
    • 2. Woche: Di, Do
  • Gruppe B:
    • 1. Woche: Di, Do
    • 2.Woche: Mo, Mi, Fr
  • Stundenplan entsprechend der Wochenstundentafel unter Beachtung der Wochenstundentafel unter Berücksichtigung der Festlegungen der Infektionsschutzverordnung
  • Die Wochenstundentafel wird somit innerhalb von zwei Wochen abgedeckt.
  • Über die Gruppenzuordnung/genauen Schultage sind Sie bereits oder werden informiert.
  • Die Klassen der Zweigstelle (2k, 2m) werden in der Marcana-Zweigstelle unterrichtet und fahren mit dem Bus. (Abfahrt Schleipfuhl: 7.30 Uhr, Abfahrt Marcana 12.30 Uhr)
  • parallel nur Notbetreuung (keine Hortbetreuung!)

Hinweise zur Notbetreuung:

Anspruch auf Notbetreuung haben Kinder, deren Eltern/Lebensgemeinschaften (ein Elternteil) in systemrelevanten Berufen arbeiten. Kinder von Alleinerziehenden (d.h. kein weiterer Erwachsener lebt im Haushalt) können ebenfalls die Notbetreuung in Anspruch nehmen. In beiden Fällen müssen Sie bestätigen, dass Sie keine andere Betreuungsmöglichkeit haben.

Zur Anmeldung der Notbetreuung benötigen Sie die ausgefüllte Eigenerklärung. (Eigenerklärung – hier, Liste der systemrelevanten Berufe – hier)

Wer den Früh- oder Spätdienst (nur Jahrgang 1-3) in Anspruch nehmen muss, benötigt zusätzlich einen Arbeitszeitnachweis, aus dem hervorgeht, dass alle vor 7.30 Uhr oder nach 16.00 arbeiten müssen.

Die Notbetreuung umfasst für die Jahrgangsstufen 1 bis 3 die Zeit von 7:30 Uhr bis 16:00 Uhr. Für die anderen Jahrgangsstufen umfasst die Notbetreuung für Kinder in der Regel die Zeit von 8:30 Uhr bis 15:00 Uhr.

Die Notbetreuung kann im Umfang von maximal 8,5 Stunden (für Klassenstufe 1 – 3) täglich in Anspruch genommen werden.

Der Anspruch auf Notbetreuung kann nur durch Voranmeldung unter Nachweis der Anspruchsberechtigung genehmigt werden.

Liebe Eltern,

wir hören vielfach Danksagungen an Ärzte und Krankenschwestern und -pfleger. Das finden wir sehr gut und berechtigt, denn diese Menschen leisten Großartiges für unsere Gesellschaft.

Wir denken aber, dass eine wichtige Gruppe ebenfalls Anerkennung verdient, und das sind Sie.

Als Eltern leisten Sie in dieser Krise einen wichtigen Beitrag, indem sie, so gut Sie es einrichten können, die Betreuung Ihrer Kinder übernehmen. Wir ahnen, wie groß die Belastung in vielen Familien ist: Berufliche Anforderungen, Kontaktbeschränkungen, Unklarheit über den weiteren Verlauf der Corona-Pandemie. Wir möchten Ihnen auch im Namen des gesamten Kollegiums Dank sagen. Sie tragen dazu bei, dass die Ausbreitung des Corona-Virus verlangsamt wird. Sie helfen mit, dass Menschen, die aufgrund einer Vorerkrankung oder ihres Alters zu einer Risikogruppe gehören, geschützt werden.

Es ist völlig normal, dass es in der jetzigen Situation leichter und schneller zu Streitigkeiten kommt. Wichtig ist, dass Sie frühzeitig Unterstützung einbinden, wenn Sie das Gefühl haben, an Ihre Grenzen zu stoßen. Unsere Schulsozialpädagogen stehen auch in der Zeit der Schulschließung für Ihre Anliegen zur Verfügung. Sie können einfach Kontakt aufnehmen.

Kontaktdaten finden Sie hier

(Stand: 13.12.2020)

Lockdown in Deutschland

In Berlin werden die Weihnachtsferien 2020/2021 nicht verlängert. Stattdessen wird der Unterricht in Form des schulisch angeleiteten Lernens zu Hause erteilt. Im Einzelnen bedeutet das präsenzfreie Unterrichtszeit für alle Schulen bereits ab einschließlich Mittwoch, 16. Dezember, bis Freitag, 18. Dezember sowie in der ersten Schulwoche nach Ferienende vom 4. Januar bis 8. Januar 2021.

(Stand: 10.12.2020)

Corona-Stufe der Grundschule am Schleipfuhl:  gelb

Diese Stufe gilt bis einschließlich 18.12.2020, wenn nicht eine wesentlich erhöhte Infektionslage vorher eine Änderung erzwingen.

(Stand: 22.10.2020)

Corona-Stufenplan für die Berliner Schulen

Alle Berliner Schulen starten nach den Ferien präventiv mit Maßnahmen, die der Stufe „gelb“ des Corona Stufenplans für die Berliner Schulen entsprechen (Regelunterricht mit verstärkten Hygienebedingungen).

Entscheidungsprozesse und Informationswege                               Corona-Stufenplan

                                                                

(Stand: 18.05.2020)

Ein herzliches Willkommen unseren dritten und vierten Klassen. Schön, dass ihr wieder da seid!

Änderungen ab Montag, den 25.05.2020

Klassenstufe 3 und 4:

Die Klassen werden gedrittelt und werden immer am Montag oder Dienstag oder Mittwoch für einen Tag in der Woche in der Zeit von 8.20 Uhr bis ca. 13 Uhr unterrichtet. Die Gruppenzuordnung teilen Ihnen die Klassenleitungen mit. Einen genaueren Elternbrief finden Sie hier (Elternbrief Klasse 3_4).

Klassenstufe 5 und 6:

Die Klassen bleiben in ihren halbierten Gruppen und werden nur noch am Donnerstag oder Freitag nur noch für einen Tag in der Woche in der Zeit von 8.20 Uhr bis ca. 13 Uhr unterrichtet. Eine Gruppe ist am Donnerstag in der Schule und die andere Gruppe am Freitag. Den Unterrichtstag erfahren Ihre Kinder in der Schule über die Klassenleitung. Einen aktualisierten Elternbrief mit genaueren Angaben finden Sie hier (Elternbrief Klasse 5_6).

Klassenstufe Saph und 1k und 1m:

Die Klassen sind gedrittelt und werden weiterhin im bekannten Drei-Tage-Rhythmus unterrichtet.

(Stand: 11.05.2020)

In dieser Woche beginnt der Unterricht für die Jahrgangstufe 1 und 2 in eingeschränkter Form.

Für die Klassenstufe 1/2 (SAPH) geht es ab Mittwoch (13.05.)/ Donnerstag (14.05.) oder Freitag (15.05.) in Kleingruppen los.

Die Beschulung wird wie folgt organisiert:

Der Infektionsschutz hat vor allen anderen Überlegungen Vorrang. Ab Mittwoch werden die Klassen 1 und die Lerngruppen der SAPH tageweise in kleineren Gruppen im Zeitraum von ca. 8 bis ca. 12 Uhr unterrichtet. Auf Grund der Hygieneregeln werden die Klassen und Lerngruppen gedrittelt, so dass Ihr Kind nur alle drei Tage in der Schule unterrichtet wird und anschließend zwei Tage weiter zu Hause betreut werden muss.

Die Klassen 1k und 1m werden in der Nossener Straße beschult (Es fahren keine Busse in die Marcana-Schule.).

In welcher Gruppe und an welchen Tagen Ihr Kind beschult wird, erfahren Sie über die Klassenleitung.

Einen allgemeinen kurzen Elternbrief für alle Schüler der SAPH und der Klassen 1m und 1k finden Sie hier! Elternbrief!

(Stand: 07.05.2020)

Für die Klassenstufe 5 geht es am 11. oder 12. Mai wieder los!

Es wurde weiter geplant und beraten, wie die Hygienevorschriften umgesetzt werden können.

Wir werden die Schüler der 5.Klassen ab Mittwoch (13.05.) im Schichtsystem unterrichtet und werden sie am Montag oder Dienstag im großen Veranstaltungsraum der Schule unter Beachtung der Abstandsregeln belehren und zu den Abläufen ab Mittwoch informieren.

Dafür bitten wir die Klassen am Montag bzw. Dienstag zeitversetzt zu den aufgeführten Zeiten am Hoftor zu warten:

Montag (11.05.):            08.00 Uhr Klasse 5a

Montag (11.05.):            09.10 Uhr Klasse 5b

Dienstag (12.05.):            08.00 Uhr Klasse 5d

Dienstag (12.05.):            09.10 Uhr Klasse 5c

Denkt beim Warten bitte an den vorgegebenen Abstand von 1,50m!

Weitere Informationen finden Sie im Elternbrief für den Jahrgang 5.

(Stand: 29.04.2020)

Für die Klassenstufe 6 geht es am 4. Mai wieder los!

Es wurde viel geplant und besprochen, damit die Hygienevorschriften umgesetzt werden können.

Wie die 6.Klässler ab dem 5. Mai im Schichtsystem unterrichtet werden, wird am Montag im großen Veranstaltungsraum der Schule unter Beachtung der Abstandsregeln besprochen.

Dafür bitten wir die Klassen am Montag zeitversetzt zu den aufgeführten Zeiten am Hoftor zu warten:

7.45 Uhr Klasse 6a

8.35 Uhr Klasse 6b

9.25 Uhr Klasse 6c

Denkt beim Warten bitte an den vorgegebenen Abstand von 1,50m!

Weitere Informationen finden Sie im Elternbrief.

(Stand: 29.04.2020)

Liebe Eltern,

seit dem 27.04. wurde die Notbetreuung in Schulen erweitert. Die Liste der Eltern, die einen Anspruch auf eine Betreuung für ihr Kind haben, ist auf der Seite der Senatsverwaltung veröffentlicht. Beachten Sie bitte die Definition für Alleinerziehende (hier definiert als Mütter oder Väter, die ledig, verwitwet, dauernd getrennt lebend oder geschieden sind und nicht mit einem anderen Erwachsenen, jedoch mit ihrem Kind oder ihren Kindern in ständiger Haushaltsgemeinschaft zusammenleben).

https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/notbetreuung/

Es sind Bildungsangebote (Lernaufgaben, digitale Informationen) zusammengestellt und Ihnen zur Verfügung gestellt. Schüler ohne Lernaufgaben wenden sich bitte direkt an die Klassenleitung (wenn möglich) oder an die Schule.

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Gesundheit sowie Kraft und Ausdauer.

H.Zeidler

(Stand: 16.04.2020)

Liebe Eltern,

wie Sie sicherlich schon aus den Medien erfahren haben, werden die Maßnahmen der Kontaktbeschränkungen nur in sehr kleinen Schritten gelockert.

Eine Eröffnung der Schulen ab dem 20.04.2020 gehört nicht dazu. Bis auf Weiteres bleibt unsere Schule geschlossen und es wird wie gehabt lediglich eine Notbetreuung für Eltern mit systemrelevanten Berufen angeboten. Daher gelten weiterhin die bisherigen Regeln, welche Sie unter folgendem Link zur Internetseite der Senatsverwaltung entnehmen können:

https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/notbetreuung/

Bezüglich des Schulstarts ab dem 4. Mai (voraussichtlich nur Klassenstufe 6) verweisen wir zunächst nur auf die folgenden Internetseiten:

https://www.berlin.de/rbmskzl/aktuelles/pressemitteilungen/2020/pressemitteilung.921017.php

https://www.berlin.de/sen/bjf/coronavirus/aktuelles/schulschliessung/

Innerhalb der kommenden Woche werden wir versuchen den Schulstart intern zu organisieren und vor dem 1.Mai über einen Ablaufplan zu informieren.

Kurzfristig stellen wir Bildungsangebote (Lernaufgaben, digitale Informationen) zusammen und stellen diese erneut zur Verfügung.  Wie die Lernangebote Sie erreichen, beraten wir kurzfristig. Wir informieren Sie über unsere Homepage.

Wir wünschen Ihnen weiterhin viel Gesundheit sowie Kraft und Ausdauer.

H.Zeidler

(Stand: 21.03.2020)

Mehr Eltern haben nun Anspruch auf Notbetreuung

Die strikte Regelung, dass beide Elternteile in den festgelegten systemrelevanten Berufsgruppen arbeiten müssen, wird für einige Berufsgruppen aufgehoben. Künftig gilt, dass in einigen dieser ausgewählten Berufsgruppen nur mehr ein Elternteil dort tätig sein muss. Damit sollen besondere Härtefälle künftig vermieden werden.

Diese „Ein-Elternregelung“ gilt künftig für folgende systemrelevante Berufsgruppen:

  • Gesundheitsbereich (ärztliches Personal, Pflegepersonal und medizinische Fachangestellte .Reinigungspersonal, sonstiges Personal in Krankenhäusern. Arztpraxen, Laboren, Beschaffung und Apotheken)
  • Pflege
  • Polizei
  • Feuerwehr
  • Justizvollzug
  • Behindertenhilfe
  • Einzelhandel (Lebensmittel- und Drogeriemärkte)

Weitere Informationen finden Sie hier.

(Stand: 17.03.2020)

Der Arbeitseinsatz am 20.03.2020 muss leider ausfallen! 🙁

(Stand: 16.03.2020 – 18.00 Uhr)

Corona-Virus: Notbetreuung

Notbetreuung gilt nur, wenn beide Elternteile zu den genannten Berufsgruppen gehören.
Darauf hat die Senatsverwaltung am 16. März 2020 hingewiesen.

Wenn ein Elternteil nicht zu den systemrelevanten Berufsgruppen gehöre, müsse die Familie wie alle anderen Berliner Eltern auch die Betreuung selbst organisieren, teilte die Senatsverwaltung mit.
«Ich weiß, dass die Schließzeit für viele Eltern eine große Belastung bedeutet. Ich setze aber auf ihr Verständnis», erklärte Senatorin Sandra Scheeres (SPD). «Die Maßnahme ist im Interesse der Gesundheit aller Berliner und Berlinerinnen. Bitte nehmen Sie die Notbetreuung nur in Anspruch, wenn dies unbedingt erforderlich ist. Unser Ziel muss sein, dass so wenige Kinder wie möglich in den Einrichtungen sind.»

(Stand: 15.03.2020 – 14.30 Uhr)

Corona-Virus: Allgemeine Schulschließung auch ab Dienstag (17.03.2020) an der Grundschule am Schleipfuhl 

Montag, 16.03.2020:

  • Am Montag findet  in der Grundschule am Schleipfuhl noch ein regulärer Schul- und Hortbetrieb statt.

ab Dienstag, 17.03.2020 – Notbetreuung:

  • Es wird durch uns eine Notbetreuung entsprechend den Festlegungen nur für Eltern in sogenannten systemrelevanten Berufsgruppen übernommen. Wir verweisen auf die Pressemitteilung vom 15.03.2020. Am Montag erhalten wir als Schule eine sogenannte „Selbsterklärung der Eltern“ (Vordruck), die wir den Eltern zukommen lassen.

Pressemitteilung vom 15.03.2020:

„In Berlin werden ab dem 17. März alle Kitas und allgemeinbildenden Schulen geschlossen. Für die Kita-Kinder und Schulkinder der Grundstufen 1 bis 6 wird es eine Notbetreuung geben. Die Notbetreuung kann nur von Eltern in Anspruch genommen werden, die in systemrelevanten Berufen arbeiten und keine andere Möglichkeit einer Kinderbetreuung organisieren können. Der Senat von Berlin hat sich auf folgende anspruchsberechtigte Berufsgruppen für die Kita- und Schulnotversorgung verständigt:

  • Polizei, Feuerwehr und Hilfsorganisationen
  • Justizvollzug
  • Krisenstabspersonal
  • Betriebsnotwendiges Personal von BVG, S-Bahn, BWBBSR, weiterer Unternehmen des ÖPNV sowie der Ver- und Entsorgung, Energieversorgung (Strom, Gas)
  • Betriebsnotwendiges Personal im Gesundheitsbereich (insbesondere ärztliches Personal, Pflegepersonal und medizinische Fachangestellte, Reinigungspersonal, sonstiges Personal in Krankenhäusern, Arztpraxen, Laboren, Beschaffung, Apotheken)
  • Betriebsnotwendiges Personal im Pflegebereich
  • Betriebsnotwendiges Personal und Schlüsselfunktionsträger in öffentlichen Einrichtungen und Behörden von Bund und Ländern, Senatsverwaltungen, Bezirksämtern, Landesämtern und nachgeordneten Behörden, Jobcentern und öffentlichen Hilfeangeboten und Notdienste
  • Personal, das die Notversorgung in Kita und Schule sichert
  • Sonstiges betriebsnotwendiges Personal der kritischen Infrastruktur und der Grundversorgung“

ab Dienstag, 17.03.2020

Wir werden uns im Rahmen der staatlicherseits getroffenen Festlegungen bemühen Sie in dieser schwierigen außergewöhnlichen Zeit zu unterstützen und bitten um Verständnis in der auch für uns nicht einfachen Zeit. (Auch wir haben natürlich Pädagogen mit Kindern in Schulen und Kitas.)

Für Schulleitungen, Lehrkräfte und pädagogisches Personal besteht während der Schließung der Schule Anwesenheitspflicht in den Schulen.

Der Mittagessenausschuss findet nach derzeitiger Planung sich am 19.03. wie geplant um 15 Uhr zusammen.

Die Schulkonferenz am 02.04. um 16 Uhr findet nach heutigem Stand statt.

An dieser Stelle und auch auf der Facebookseite unserer Schule versuchen wir Sie über die notwendigen Entscheidungen insbesondere am Montag zeitnah zu informieren.

Nähere Informationen erhalten Sie auch auf der Seite der Senatsverwaltung für Bildung : hier